Industriekletterer AusbildungBerufskletterzentrum
        Berufskletterzentrum - Ausbildung  AUSBILDUNG       Berufskletterzentrum - Dienstleistungen  DIENSTLEISTUNGEN       Kontakt  KONTAKT       Sitemap  SITEMAP       News  NEWSdas Berufskletterzentrum auf Facebookdas Berufskletterzentrum bei Google Plus

Knotenkunde - Schritt für Schritt zum fertigen Knoten

Das sichere Beherrschen geeigneter Knoten ist in unserem Fachbereich von immenser Bedeutung. Diese Online-Knotenkunde haben wir eingerichtet, um unseren Kursteilnehmern die Möglichkeit zu geben, in Vorbereitung auf Ihre Ausbildung im Berufskletterzentrum bereits einige wichtige Knoten zu lernen. Die Informationen stehen natürlich auch allen anderen Interessierten zur Verfügung, diese beachten jedoch die Sicherheitshinweise weiter unten. Wir haben das System so angelegt, dass Sie die Knoten Schritt für Schritt nachmachen können, weitere Tipps gibt's in unseren Kursen. Viel Spaß beim Üben!

« zurück zur Übersicht

Knoten: Spierenstich (Seilendknoten)
zum Start der Anleitung auf das erste Vorschaubild klicken
Der Spierenstich ist der standardmäßige Seilendknoten in unserem Fachbereich. Dieser darf am Trag- und Sicherungseil niemals vergessen werden! Der Knoten wird zum rettenden Stopper, bevor das Seilende durch das Sicherungsgerät oder den Klemmknoten rutscht. Dieser Knoten wird aber auch als Sicherungsknoten verwendet, um das Aufziehen von Anschlagknoten zu verhindern (siehe Spierenstichsicherung). Ein Spierenstich ist nach Belastung nur schwer zu lösen.

Als Seilendknoten darf keinesfalls ein einfacher Achtknoten oder gar ein Überhandknoten verwendet werden! Der Spierenstich ist deutlich sicherer, da sich die beiden anderen Knoten am Seilende durch Bodenkontakt lösen könnten.

Hinweis: In anderen Quellen ist dieser Knoten mitunter auch unter dem Namen "Doppelter Überhandknoten" (engl.: double overhand knot) zu finden. Dies hat insofern durchaus eine gewisse Logik, als dass es sich ja um einen Überhandknoten mit einem zusätzlichen Törn handelt. Unter dem Namen "Spierenstich" wird dort dann ein Knoten zur Verbindung zweier Seile mit 2 Überhandknoten geführt. Leider gibt es in der Knotenkunde keine einheitlichen Bezeichnungen. Gerade beim Spierenstich und dessen Abwandlungen (Spierenstichschlinge, Spierenstichsicherung, doppelter Spierenstich...) wird dieses Problem sehr deutlich. Man muss einfach damit leben, dass sich in den verschiedenen Fachbereichen (Feuerwehr, Nautik, Sport- oder Berufsklettern...) für einen Knoten möglicherweise unterschiedliche Namen entwickelt haben. Wir führen diesen Knoten hier unter dem Namen "Spierenstich", da dies zumindest im Fachbereich Industrieklettern so geläufig ist. Wohl niemand sagt "Doppelter Überhandknoten" zu seinem Seilendknoten. Wer mag kann den Knoten ja auch "halber doppelter Spierenstich" nennen, was bei Betrachtung des Doppelten Spierenstichs ein weiterer Name mit einer systematischen Logik wäre. Verwirrt? Hauptsache der Knoten sitzt ;-)!
  • Der Überstand des losen Endes muss mindestens das 10-fache des Seildurchmessers betragen.
  • Bei einem Seilendknoten ist es ratsam, das lose Ende ca. 1m überstehen zu lassen. So kann das Seil später bei Bedarf z.B. noch verlängert werden.
  • Achten Sie auf ein sauberes Knotenbild! Nach dem Binden die Seilstränge einzeln nachziehen.
  • Siehe auch: Mit einer Spierenstichsicherung werden Anschlag- und Einbindeknoten gegen unbeabsichtigtes Öffnen oder Lösen gesichert.
  • Siehe auch: Mit einem doppelten Spierenstich können 2 Seile sicher miteinander verbunden werden.
Knoten: Spierenstich (Seilendknoten)

Copyright © Berufskletterzentrum.de


Knoten auswählen:
 

Sicherheitshinweis / Haftungsauschluss

Die hier dargestellten Informationen wurden nach bestem Wissen und Gewissen als Teil unseres E-Learning-Programmes zur Unterstützung einer Ausbildung im Berufskletterzentrum zusammengestellt. Fehler und Irrtümer können jedoch nicht ausgeschlossen werden. Das Berufskletterzentrum der GEFABA GmbH übernimmt keine Gewähr für Vollständigkeit, Korrektheit oder Aktualität dieser Inhalte. Vor der praktischen Anwendung dieser Inhalte, z.B. auf die Sicherung von Personen oder Lasten, ist eine umfangreiche weitergehende Ausbildung in der Anwendung der richtigen Techniken und Sicherheitsvorkehrungen erforderlich! Aus diesem Grunde wird jedwede praktische Anwendung der hier dargestellten Informationen ausgeschlossen. Folgen, die aus der ausdrücklichen Versagung einer praktischen Anwendung dieser Inhalte entstanden sind, können nicht haftrechtlich gegen das Berufskletterzentrum der GEFABA GmbH und in deren Auftrag handelnde Personen geltend gemacht werden. Bitte beachten Sie, dass Aktivitäten in großer Höhe gefährlich sind und schwere oder sogar tödliche Verletzungen nach sich ziehen können!

Industrieklettern . Höhenarbeit . Baumklettern . Arbeitssicherheit . PSA Sachkunde
zertifizierte Sicherheit mit einer Ausbildung im Berufskletterzentrum

Das GEFABA GmbH Berufskletterzentrum Potsdam steht für eine professionelle Ausbildung in seilunterstützten Arbeitsverfahren. Diese Berufskletterschule hat die offizielle Zulassung als Bildungsträger nach AZAV und ist zertifiziert nach DIN EN ISO 9001. Somit ist im Berufskletterzentrum auch eine staatlich geförderte Ausbildung möglich. Kurse in Seilklettertechnik SKT für Baumkletterer und Seilzugangs- und Positionierungstechnik für Industriekletterer sind dabei ebenso im Angebot, wie Lehrgänge zur sicheren Anwendung von persönlicher Schutzausrüstung gegen Absturz die Ausbildung zum Sachkundigen für PSA gegen Absturz nach BGG 906. Über die Angebote der Kletterschule hinaus werden auch diverse Dienstleistungen, wie z.B. Sachkundeprüfungen von PSA, im Fachbereich Höhenarbeit und Absturzsicherung ausgeführt.

Logo Berufskletterzentrum
Copyright © 2006 - 2019 GEFABA GmbH Berufskletterzentrum
| zertifiziert nach DIN EN ISO 9001 | Zulassung als Bildungsträger nach AZAV |
Schulungen und Dienstleistungen in Berlin / Brandenburg und ganz Deutschland